Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudanti.
Follow Me
Sorry, no posts matched your criteria.

Top

Kathis Jahr als next-Botschafterin

Als ich mich zum ersten Mal mit diesem Blogbeitrag beschäftigt habe, wusste ich gar nicht so recht, ob ich das alles in einen Beitrag packen kann. Über mein Jahr als Botschafterin gibt es so viel zu erzählen, so viele tolle Dinge, wunderbare Menschen und riesige Entwicklungen. Ich versuche mein Bestes das alles hier mal zusammenzufassen.

 

Das erste Mal wurde ich durch meinen Ausbilder Herr Spörlein auf next aufmerksam. Als ich mich ein bisschen darüber informiert hatte, war für mich klar: Ich werde mich auf jeden Fall bewerben! Von Anfang an war ich vom genossenschaftlichen Prinzip begeistert und meine Ausbildung hat mir mega Spaß gemacht. Das lag vor allem an dem Team, mit dem ich in meiner Heimat-Geschäftsstelle zusammenarbeiten durfte – hier ein riesen Dank an meine lieben Kolleginnen und Kollegen!!!

Ohne richtig zu wissen, auf was ich mich einlasse, schrieb ich meine Bewerbung und schickte sie los. Dann ging eigentlich erstmal der Alltag für mich weiter und next hatte ich schon irgendwie vergessen. Umso verwunderter war ich, als ich eines Tages dann die SMS mit der Einladung zum Casting bekam. Also flog ich relativ spontan nach Berlin zum Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (BVR), wo das Casting stattfinden würde. Dort traf ich dann auch auf die anderen 24 Teilnehmer. Es waren so viele starke Charaktere dabei, dass ich das Gefühl hatte, etwas unterzugehen. Wir haben uns aber alle auf Anhieb gut verstanden und uns nie als Konkurrenten gesehen. Nach dem Casting begann die Zeit des Wartens. Als ich dann die Nachricht bekommen hatte, dass ich dabei sein würde, weiß ich noch ganz genau, wie ich dann aufgeregt rumgerannt bin und es gleich meinen Kolleginnen, meinem Ausbilder und meinem Bereichsleiter erzählt habe. 🙂 Ich konnte es kaum glauben!

Unser erstes gemeinsames Erlebnis – also aller next-Botschafter – war dann das Shooting. Keiner von uns hatte so etwas bis dato erlebt, weshalb wir alle ziemlich aufgeregt waren. Diese Aufregung verflog aber ganz schnell – wir hatten wirklich ein super Team am Set und haben uns sofort sehr wohl gefühlt. Was dabei so rausgekommen ist, seht ihr immer wieder hier auf dem Blog und auf vr.de/karriere. Wir könnten nicht stolzer sein. 🙂

Als nächstes sollte es ins next-Camp nach Barcelona gehen. Vor Ort haben wir ganz viele Ideen für next entwickelt, aber konnten uns auch ein wenig die Stadt ansehen. Für mich war es ein tolles Erlebnis! Schaut euch doch mal das Video dazu an. Das haben wir übrigens selbst gedreht. 😉 In Barcelona wurde uns dann auch gesagt, dass wir auf der BWT (Tagung aller Vorstände und Führungspersonen der Volksbanken Raiffeisenbanken) auftreten dürften. Ich war erfreut und geschockt zugleich. Wie sollte ich vor 900 Vorständen bloß ein Wort rausbringen? Doch auch das hat dann wunderbar geklappt.

Ich habe mich durch next so unglaublich weiterentwickelt, dass ich es manchmal selbst kaum glauben kann. Schon bis dahin hatten wir so wahnsinnig viel erlebt – echt der Hammer. Aber es ging noch weiter. 🙂 Jeder von uns Botschaftern durfte auf der jeweiligen Ausbildertagung next vorstellen. In meinem Fall war es bei der Akademie der Bayerischen Genossenschaften in Beilngries (den Blogbeitrag dazu findet ihr hier). Die Ausbilderinnen und Ausbilder waren super nett und ich konnte dort viele von next begeistern. In meiner Bank ist next natürlich sehr gut angekommen. Mein Ausbilder und auch die gesamte Bank und alle Vorstände haben die Initiative und auch mich von Anfang an unterstützt – ein großes Dankeschön an dieser Stelle!

Deshalb durfte ich auch bei der Info- und Kennenlernveranstaltung für die neuen Azubis unserer Bank mit ihren Eltern dabei sein und etwas über next erzählen. Mittlerweile habe ich das ja schon oft gemacht und es ist zu meiner Herzensangelegenheit geworden. Mein letzter (*wein*) offizieller Einsatz war dann beim VR activestart. Ein Event, zu dem alle neuen Azubis der VR Banken in Bayern zusammen mit ihren Ausbildern hinkommen, um die genossenschaftliche Finanzgruppe besser kennenzulernen. Dazu erzählen wir euch bald in einem anderen Blogbeitrag mehr. 🙂

Durch next habe ich so viele tolle Menschen kennengelernt, so vieles erleben dürfen, aber vor allem: mich persönlich extrem weiterentwickelt. Es ist eine tolle Gelegenheit, die coolen Erfahrungen aus der Ausbildung weiterzugeben und zudem noch neue zu sammeln. Ich bin unendlich dankbar für diese Chance und werde richtig emotional, wenn ich das schreibe. Ich möchte diesen Beitrag nutzen, um mich bei allen Beteiligten einmal herzlich zu bedanken. Es war/ist noch eine tolle Zeit und ich werde sie nie im Leben vergessen.

An euch Azubis da draußen: bewerbt euch! Es ist eine riesen Chance!

Liebe Grüße, eure Kathi

 

P.S. Seht in meinem Video noch mehr gute Gründe sich zu bewerben. 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4
0

1 Kommentar

  • Martin Spörlein

    Ich kann jedem Azubi eine Bewerbung nur wärmstens empfehlen! Die Chance, den tollsten Job als Geno-Azubi in Deutschland zu übernehmen wartet auf Euch!

    Liebe Ausbilder/innen animiert Eure Azubis zu einer Bewerbung. Auch der Ausbildungsbetrieb profitiert in großem Maße davon!

    Wir sind alle extrem stolz auf unsere Kathi und sehr froh, dass wir bei „next“ mit dabei sind!

    Also, auf die Plätze, fertig, los…. 😉

    22. September 2017 um 15:49

Hinterlasse eine Antwort